Drucken

Was haben wir 2012 dank unserer Förderer und Stifter tun können?

Im Jahr 2012 wurden ladakhische Nonnen auf die folgenden Arten gefördert:

Alle einmaligen Zuwendungen, darunter auch ein beträchtliches Vermächtnis, werden dem allgemeinen Sparguthaben zugeführt. Hieraus werden spezielle Ausbildungsprojekte bestritten.

Welche besonderen Projekte wurden 2012 gefördert?

Wir sorgen dafür, dass wir die zugesagte Unterstützung für Klöster und Bildungsprojekte und für den Unterhalt des Klosters für ältere Nonnen in Nyerma durch den Aufbau von für diesen Zweck vorgemerkten Geldern in unseren Reserven garantieren können. Wir sind auch in Zukunft von der Unterstützung von Förderern abhängig, die sich für eine Reihe von Jahren verpflichten, eine Unterstützung für eine Nonne zu leisten. Dabei gilt, dass, wenn eine Nonne in einer größeren Klostergemeinschaft wohnt, das Geld für die gesamte Nonnengemeinschaft verwendet wird, sodass es keine Nonnen gibt, die keine Unterstützung für ihren Lebensunterhalt oder für ihre Ausbildung bekommen. Nur bei einer individuellen, kostenpflichtigen höheren Ausbildung (beispielsweise zur Ärztin oder zur Geshe) bekommt die jeweilige Nonne diesen Betrag persönlich gutgeschrieben.

In pdf button dieser finanziellen Übersicht (nl) können Sie sowohl die Beträge entnehmen, die wir von Sponsoren, die eine Nonne unterstützen, erhalten haben, als auch die allgemeinen Zuwendungen von Menschen, die nach dem Besuch unserer Webseite einen Betrag überwiesen haben oder eine Spende anlässlich des jährlichen Ladakh gemacht haben, das im Jahr 2012 in Breda stattfand.

Wir sind eine von den niederländischen Behörden als gemeinnützig anerkannte Stiftung.

FaLang translation system by Faboba